Würdest Du jeden Tag Frauenkleider tragen?

Erst einmal einen Schritt zurück

Diese Frage ist in etwa so sinnvoll wie „möchtest Du jeden Tag eine Mahlzeit zu dir nehmen“? Zum einen ist es nämlich völlig egal was man trägt, hauptsächlich ist es, nicht kalt durch die Gegend zu laufen. Zum anderen gibt es ja auch nicht „die“ Frauenkleidung. Also als klassisches Rollenbild schon, aber DIE Kleidung gibt es eben nicht.

Denn wenn man an typische feminine Kleidung denkt, fallen einen sofort Kleider, Röcke, sowie Unterwäsche und Highheels bzw. hohe Schuhe ein. Es gibt aber auch neutralere Blusen, Hosen, Tops und Pullis. Die haben womöglich nicht die klassischen Farben wie sie gern von Männern getragen werden. Auch die Schnitte sind definitiv nicht dem männlichen Körperbau angepasst.

Aber darum geht es im Kern der Frage nicht. Das, was die Fragenden von mir an dieser Stelle eigentlich immer am liebsten wissen wollen ist, ob ich persönlich jeden Tag in Röcken, Blusen, Kleidern und hohen Hacken herumlaufen möchte – wenn ich könnte, wie ich wollte.

Täglich Feminine Kleidung

Dazu darf ich eines klarstellen. Ich fühle mich enorm wohl in Kleidern. Sehr gerne kleide ich mich schick in engen Röcken und stilvollen Blusen. Ich mag auch das enge Gefühl der Highheels und die Schmerzen die sie verursachen genauso wie das Gefühl, wenn ich sie wieder ausziehen darf.

Und ja Schmerzen kann man lieben. Frag deine Frau oder Freundin, wenn sie die hohen Treter an einer durchtanzten Nacht auszieht, warum sie es macht. Nicht selten wird das tolle Gefühl beschrieben, das man eben nur hat, wenn man Heels trägt.

Wenn du dir mal meine Reels auf Instagram mal angesehen hast, weißt du aber auch, dass ich mich auch wahnsinnig gerne in Anzügen kleide. Denn genauso wohl fühle ich mich in den Anzug Hosen, den Sakkos und feinen Stoffen. Aber eben auch, wenn ich sie ausziehe.

Gleichwohl kann ich es mir aber nicht vorstellen, wirklich jeden Tag nur und ausschließlich feminine Kleidung zu tragen! Da sie auf der einen Seite manchmal für den männlichen Körper nicht allzu praktisch ist. Des Weiteren sind feine Stoffe sehr toll, aber auf dem Sportplatz, im Fitnessstudio, auf der Couch oder im Bett haben sie eben nichts zu suchen. Gut im Bett vielleicht schon, aber das ist etwas Anderes.

Zudem sind Hotpants vor allem im Sport gefährlich für das beste Stück des Mannes. Einmal blöd bewegt und Zack – naja… den Rest brauch ich nicht erklären.

Und außerdem mache ich es ja nicht um die Kleidung an sich zu tragen! Mir geht es um mein Wohlbefinden! Ich will mich schlicht weg „schön und gut gekleidet“ fühlen. Ich mag den Look und finde mir steht er sehr gut. Und ich mag es, wenn ich wie jetzt beim Tippen dieses Posts meine blutroten Fingernägel sehe.

An manchen Tagen fühle ich mich grandios, erfolgreich und will das nach außen zeigen. Im Anzug oder im Kleid bzw. Business Kostüm – je nach Anlass und Umgebung. An anderen Tagen ist es so, dass ich im Schlabber Look bleiben will. Die Welt kann mich mal gern haben, sie nervt und ich will mich einigeln. Also will ich viel Platz in den Hosen haben, es soll gemütlich und chillig sein.

Und die Moral?

Wenn es dir bis hier hin nicht klar geworden ist, dann gern jetzt noch einmal deutlich:

Ich liebe das Gefühl gut gestyled zu sein.

Und wenn es dazu der komplette Anzug sein muss oder eben auch ein Rock mit einer Bluse sein darf ist mir das prinzipiell egal. Ich möchte eben nur die freie Wahl und Entscheidung haben, zu tragen was ich möchte. Und dazu kennst Du meine Gedanken zu Männern in Heels, Röcken und Kleidern ja schon.

Daher um abschließend auf die Frage „Würdest Du jeden Tag Frauenkleider tragen?“ einzugehen… Nein würde ich nicht. Nur möchte ich gerne ungehindert und ohne ver- oder beurteilt zu werden täglich tragen können, was auch immer ich möchte. Und das ganz frei ohne Infragestellung jeglicher Sexualität oder gar sonstigen abstrusen Gedanken mancher Zeitgenossen. Und ja wir haben natürlich andere Probleme auf dieser Welt. Doch war das hier nicht die von vielen auf Social Media gestellte Frage 😉

Geschrieben von Der Mann Im Kleid

Dein Garderobencheck

Kennst Du das? Du packst deine Koffer für die nächste Geschäfts- oder Urlaubsreise und dort angekommen, hast du wieder einmal nichts anzuziehen. Du stehst morgens zu lang vorm Schrank ohne zu wissen, was zusammen passt? Das deutet auf eine zu optimierende Garderobe hin! Du willst einmal Klarheit und Ordnung in deinen Kleiderschrank bringen?

Mehr Beiträge aus der Kategorie

Gender Bender

Gender Bender

Was genau versteckt sich hinter diesem sperrigen Begriff? Ich meine, es ist heute schon kompliziert genug soziale Geschlechterkonstrukte zu überblicken. Und ein "Gender Bender", abgeleitet vom englischen Begriff "to bend", was so viel bedeutet wie "biegen" oder auch...

mehr lesen
Im Innersten verletzlich (Neujahresgrüße)

Im Innersten verletzlich (Neujahresgrüße)

Es ist die Zeit des Jahres, in welcher man in alten Texten blättert. Fotoalben durchwühlt und einfach einen Blick in die Vergangenheit wagt. So führe ich nachfolgenden Textblock weiter, den ich vor einem Jahr verfasst habe. Mit all seinen Wendungen, einfach...

mehr lesen
Blazer und Rock an der Hotelbar

Blazer und Rock an der Hotelbar

Ich schreibe diesen Beitrag gerade aus einer völlig fremden Stadt. Aus einem Hotel, mit einer kleinen aber beschaulichen Bar. Es ist nicht allzu viel los, und wir haben Montagabend. Ein Zeitpunkt, an dem sowieso nicht allzu viel in Städten los ist. Und ich beginne...

mehr lesen

9 Comments

9 Kommentare

  1. Ja. ja ich würde gerne jeden Tag Frauenkleider tragen, von den hübschen Dessous, den Nylonstrümpfen über Kleid, Rock und Bluse mit mittelhohen Pumps, mit Ohrringen und Ketten, ja ich würde es gerne den BH ausgefüllt mit Silikonprothese, komplett enthaart ausser auf dem Kopf, ich liebe dieses feminine Erscheinungsbild mich als Frau zu zeigen und als solche auch akzeptiert zu werden, dazu fehlt na klar auch das Make Up und den feinen Duft eines blumigen Parfums.
    Ja so gehe ich gerne zum Einkauf ins Musical oder Kino, für mich ein gutes Gefühl seine Dessous und Kleider vorab auszusuchen und anprobieren können, die positiven Kommentare der Verkäuferin zu hören, es macht ein tolles Erlebnis und Lust auf mehr, schade das es nicht immer geht aber dann zumindest die Dessous und Strümpfe unter dem männlichen Outfit dazu flache Pumps. Immer glatt rasiert mit mehr oder eben weniger MakeUp Liedschatten und Lippenstift mal in Nude oder leuchtend rot

    Antworten
    • Hi ich bin unerfahren und „neu‘.Würde gerne viel über Erfahrungen über Feminisierung erfahren und AUSLEBEN
      Frl.Babette…. gerne lieber Babsy
      cue

      Antworten
    • Ich trage jeden Tag Frauensachen und fühle mich wohl, dazu die passende Unterwäsche und gehe auch gerne an meine natürlichen Grenzen . Ob ich mich auch sexuell anders orientieren soll weiß sich noch nicht, überlasse es aber dem Zufall. Es macht mir aber Spaß mich und andere neu zu entdecken, obwohl ich sehr schüchtern bin, aber wenn es einmal funkt , wofür kann ich garantieren. ich bin auf jeden Fall bereit. Ich kann eigentlich ein sexuelles Abenteuer garnicht abwarten und ich würde mich gern verlieben in jemanden, der mich voll und ganz zu schätzen weiß

      Antworten
      • Ich liebe es Kleider und Röcke zu tragen und am liebsten aus Satin oder Seide. Dieses Gefühl auf der Haut ist einfach erotisch. Wenn dann noch ein laues Windchen weht und dieser sich unter dem Kleidungsstück verfängt ist das einfach nur geil(sorry für dieses Wort). Meine Outfits ergänzen sich durch maskuline Männerkleidung wenn passt und wenn ich mich so kleide fühle ich mich frei und wohl. Keine enge Hose , etc. In der Öffentlichkeit( fern ab von der Heimat) trage ich im Moment nur Röcke und möchte dieses Jahr auch ch mal mit Kleidern anfangen. Meiner Frau gefällt mein Outfit aber leider traut sie sich nicht mit mir in die Öffentlichkeit. Daher sehne ich mich nach einer Möglichkeit mich mal mit gleichgesinnten und deren Frauen austauschen zu können. Meiner Frau würde das sicher gut tun wenn sie sich mit Frauen deren Männer auch die gleiche Neigung teilen austauschen könnte. Ich möchte jedoch betonen, das ich hetero bin und keine Neigung verspüre mich als Frau zu fühlen und lediglich das Gefühl von gemütlicher Kleidung liebe. LG Manuel

        Antworten
    • Hallo Jasmin
      Ich finde es sehr mutig das Du dich so in der Öffentlichkeit zeigst. Im Kino oder Musical würde ich es in Begleitung auch wagen. Ist dann dunkel.Aber bei Tageslicht einkaufen?Ich bin gerade dabei mich jedes Wochenende mindestens einmal zu schminken. Es wird zu einem Ritual. Duschen,rasieren(Beine,Arme und Achseln),Dessous anziehen,schminken und dann Kleid oder Rock mit passenden Oberteil drüber.Alle 4Wochen bin ich,wenn ich meine „Tage“habe 48 Stunden Babsy.Trage dann auch lackierte Fingernägel die jeden Monat um 5mm länger werden. Bin im Moment bei 3cm ab Fingerkuppe. Übernächsten Wochenende sind es dann schon 3,5cm.Das schminken und anziehen wird immer schwieriger. Besonders die Augen mit Eyeliner und Lidschatten. Wimpern ankleben?Vor den Nägeln,ja.Bin dann ein bisschen hilflos. Aber da will ich durch bis maximal 5cm.Ebend üben für einen Auftritt in der Öffentlichkeit inklusive das Laufen in Pumps mit 12cm Absätzen.
      Ein schönes Wochenende wünscht Dir
      Frl.Babette (Babsy)

      Antworten
    • Hi Jasmin
      Ich bin die Babette.Wenn ich gerade Texte bin ich auch kpl.Babette.Rasiert,geschminkt,gekleidet und trage high heels mit 14cm Absätzen. Mein nächster Schritt?5cm Tips aufzulegen. In pink.Warum? Lernen zu gehen und mit langen Nägelchen umzugehen .Mein Ziel……?Stilettonägel in einen Nagelstudio machen lassen.Farbe egal……Hauptsache pink,french und Straßsteinchen!0

      Antworten
  2. Ja, ich trage jeden Tag Frauenkleider und Röcke, allerdings nur zu Hause und in meinem Garten. Meine Unterwäsche besteht ausschließlich aus Glanzstoffen, ein herrliches Gefühl auf der Haut zu spüren. Plisseeröcke aus Satin sind meine Favoriten, extrem weiblich und sexy.
    Ja ich mache das, weil ich das will und brauche

    Antworten
    • Wenn man unabhängig ist , macht es keine Probleme auch in der Öffentlichkeit feminin sich zu geben , ohne tuntig zu wirken. Ich meine den Vorteil haben wir größtenteils, das wir können aber nicht müssen, auch meine Ich, das wir uns besser kontrollieren können und uns hundertprozentig im eigenen Blickwinkel haben. Warum auch nicht, wir haben doch bei den Voraussetzungen nichts zu befürchten.

      Antworten
    • Hi DIRU?
      Ich,Babsy, trage auch gerne ‚Dessous. Auch nur ìndor. Schminken nur in Dessous. Aber dann das volle Programm Duschen,rasìeren Dessous anziehen,Schminken,Nägel lackieren,Kleid oder Ŕoçk anziehen. Ich habe sogar ein Brautkleid. Kann es leider nicht alleine anziehen. Reißverschluss im Rücken und dann noch überlange Stilettofingernägelchen.
      Gib mir bitte einen Kommentar.
      Süße Grüße Frl.Babette !(Babsy)

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bleib dabei und abonniere den kostenfreien Newsletter

Erhalte die neuesten Beiträge und Geschichten regelmäßig im Postfach - kein Spam, versprochen!

Erfolgreich! Bestätige nun nur noch die Mail in deinem Postfach